• Baugeräte & Werkzeuge
SUCHE


bott

Bild: bott

Fahrzeugeinrichtung für das Baugewerbe

Bereits auf der NordBau in diesem Jahr präsentierte bott seine neue Fahrzeugeinrichtung, die besonders leicht und trotzdem robust ist, wie der Hersteller betont.

Die mit bott vario3 bezeichnete Fahrzeugeinrichtung wurde komplett neu entwickelt und ist eine Leichtbaueinrichtung, welche es dem Nutzer ermöglicht, sein Equipment zuverlässig und sicher zu verstauen und dies in funktionaler Art und Weise.

Das neue Produkt aus Aluminium weist, so die weitere Ausführung, ein um 15% reduzierteres Gewicht zur vorherigen Generation auf.
Dies ermöglicht zusätzliche Beladungsoptionen und/oder auch ein Kraftstoffreduzierungspotential.

Der stabile Aufbau der Fahrzeugeinrichtung wird durch die eigens entwickelten Strangpressprofile ermöglicht, die sich bei einem Auffahrunfall verwinden, ohne sich jedoch stark zu verformen, wodurch hohe Belastungen hervorragend abgefangen werden.

Somit sorgt bott für die optimale Sicherheit für den Fahrer und den Beifahrer – trotz des geringen Gewichts.

Das Unternehmen stellt zudem heraus, dass es zusammen mit der Automobilindustrie, dem TÜV und anderen neutralen Prüfinstituten regelmäßige Crashtests nach aktuellen Richtlinien durchführt.

Ganz aktuell wurde anlässlich der Messe „transport“ in der Schweiz ein Realcrashtest im Dynamic Test Center (DTC) in Vauffelin/BE durchgeführt.

Hierzu führte Raphael Murri, Bereichsleiter passive Sicherheit beim DTC aus:
„Der Real-Crashtest verlief perfekt. Die verbaute Fahrzeugeinrichtung bott vario3 samt seiner Anbauteile hat den Belastungen standgehalten.
Die Anbindungspunkte zum Boden und zur Wand haben sicher gehalten. Es haben sich keine Teile an der Einrichtung gelöst und nichts wurde nach vorne geschleudert.
Eine Gefährdung für Fahrer und Beifahrer Aufgrund der verbauten Fahrzeugeinrichtung und der darin verstauten Ladung hätte nicht bestanden.“

November 2019