• GaLaBau
SUCHE


Funke

Bild: Funke Kunststoffe

Optimales Baumwachstum sicherstellen

Auf der GalaBau in Nürnberg stellte Funke Kunststoffe sein Rundum-sorglos-Paket für die Bewässerung und die Belüftung von Bäumen vor.

Dieses bietet für den Baum sowohl die Versorgung mit Wasser, Luft und Nährstoffen, als auch für den zukünftigen Wuchs der Wurzel einen sicheren und gut durchdringbaren Raum.

Während der Einsatz des Baumwurzelbelüfters für eine dauerhafte und ausreichende Tiefenbelüftung der Baumwurzeln sorgt und darüberhinaus eine Überprüfung des Untergrundes auf Staunässe möglich macht, stellt der Bewässerungswinkel eine ausreichende Versorgung mit Wasser und Nährstoffen sicher.

Das funktioniert in der Regel nach einem Zeitraum von zwei bis drei Jahren nach einer Neuanpflanzung, wenn die Baumwurzeln die Einbauhöhe des Bewässerungswinkel erreicht haben.

Bis dahin übernimmt der Funke Gießring diese Funktion.
Er ersetzt einen Gießrand bzw. eine Gießmulde, wie sie in den von der FLL – Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V. herausgegebenen Empfehlungen für Baumpflanzungen – Teil 2, 2. Ausgabe 2010, gefordert werden. (Gießringe fördern Baumwuchs)

Nach rund zwei bis drei Jahren kann der Gießring dann wieder entfernt werden.

Die Verwendung der Spezialprodukte die für die Baumpflege entwickelt wurden, führen bereits, so der Anbieter, zu einer deutlichen Verbesserung von Baum-Standorten.
Nun ergibt sich durch die mögliche gemeinsame Verwendung aller Produkte aus dem Portfolio ein regelrechtes Rundum-sorglos-Paket – insbesondere, wenn sie an einem Standort mit dem D-Raintank 3000 kombiniert werden (siehe Foto).

Hier handelt es sich um eine neues Produkt, das erstmals auf der diesjährigen IFAT vorgestellt wurde. (Neue Rigolen aus Westfalen)

Mit dem System ist, so die weitere Ausführung, ein ökologisch sinnvoller Umgang mit Regenwasser gegeben, das nach dem fachgerechten Einbau Niederschlagswasser speichern und sukzessive dreidimensional an das umliegende Erdreich abgeben kann.

Die neuartige Konstruktion des äußerst stabilen Systems mit seinen großen seitlichen Öffnungen schafft die Voraussetzung dafür, dass die Elemente nach ihrem Einbau einfach und schnell mit Baumsubstrat gefüllt werden können.

Unter einem Wurzelballen angeordnet, sorgt das für einen sicheren und jederzeit gut durchwurzelbaren Standort.

Die D-Raintank-Elemente übernehmen dabei die Lastabtragung der Fläche um den Baumstandort, was die bisher übliche Verdichtung des Subtstratkörpers oder den Einsatz einer Gussabdeckung überflüssig macht.

September 2018