• GaLaBau
SUCHE


Volvo

Sieben auf einen Streich

Dem Besucher auf der Galabau wird Volvo Construction Equipment seine neuesten Maschinen im Segment der Kompaktlader vorstellen.

Die Modelle sind der MC60C, MC70C, MC95C und MC115Ci.
Die Nutzlast dieser Maschinen liegt zwischen 610 kg und 1.180 kg, bei einer Brutto-Motorleistung von 36 kW (48 PS) bis 55 kW (74 PS).

Die drei Modelle mit Raupenantrieb, die nun für Kunden in Europa eingeführt werden, sind der MCT85C, MCT125C und MCT145C.

Die Nutzlast der Modelle mit Raupenantrieb liegen etwas höher.
Hier werden 860 kg bis 1.450 kg angegeben, bei ebenfalls stärkerer Brutto-Motorleistung (49 kW (55 PS) bis 69 kW (92 PS)).

Der Hersteller verweist ferner auch auf die vorteilhafte Ladearmkonstruktion des Hauses und auf die exzellenten Ladeleistungen und Haltbarkeitsmerkmale der Kompaktlader und Kompakt-Raupenlader.

Die Sicht für den Fahrer wurde durch den Wegfall des horizontalen Quergliedes verbessert.
Verbesserte Sicherheitsaspekte und einen besseren Einstieg in die Kabine weisen die neuen Maschinen ebenfalls auf.

Dank seiner Hubeigenschaften eignet sich die C-Serie besonders für das Beladen von Lkw und eine Fülle weiterer Materialtransportaufgaben, da jedes Modell eine gute Kipphöhe und Reichweite bietet, wie auch entspechende Hubkapazitäten.

Durch den einzelnen Ladearms ist der Zugang zur Kabine nun einfacher und sicherer.

Bediener betreten und verlassen die Kabine durch eine große, sich weit öffnende seitliche Tür.
So ist es für die Bediener nicht mehr notwendig, auf und über die Schaufel oder das Anbaugerät zu steigen, das verschmutzt oder rutschig sein kann.

Sowohl auf den Kompaktladern als auch auf den Raupenladern erhöht eine rutschfeste Trittstufe die Sicherheit beim Betreten und Verlassen der Kabine.

Im Innern der Kabine wurde die Umgebung des Bedieners mit Blick auf ein größeres Raumangebot, höheren Komfort und größere Benutzerfreundlichkeit umgestaltet.
Die Kabine entspricht den ROPS/FOPS-Normen, so dass der Bediener beruhigt und sicher arbeiten kann.

Alle Steuerelemente und Anzeigen sind ergonomisch angebracht, um langfristige komfortable Produktivität sicherzustellen.

Die neue Kabine steht nun unter Druck und ist entsprechend abgedichtet, um das Eindringen von Staub zu verhindern und die Geräuschentwicklung zu reduzieren.

Bei einem Notfall kann die Maschinen viel einfacher als herkömmliche Kompaktlader verlassen werden, indem die Kabine durch die große Windschutzscheibe verlassen wird, im Gegensatz zu älterer Technik, wo dies durch das wesentlich kleinere rückseitige Fenster geschah.

Ein weiteres Merkmal der neuen C-Reihe ist der verbesserte Wartungszugang durch eine nach vorn kippbare Kabine und eine große rückseitige Wartungstür.

August 2012