SUCHE


Liebherr

Bild: Liebherr

Neue Maschine für den Materialumschlag

Auf der Nordbau präsentierte Liebherr seine neueste Maschine für den Einsatz im Recyclingbereich.

Das Modell LH 18 M Industry wurde speziell als kleine Materialumschlagmaschine konzipiert, die bei einem Einsatzgewicht von 17,0 bis 18,0 Tonnen über eine Motorleistung von 105 kW / 143 PS verfügt.

Die Abgasemissionsrichtlinien der Stufe V erfüllt die Maschine durch die vom Hersteller entwickelte SCRT Technologie, welche aus einer Kombination von Dieseloxidationskatalysator und Dieselpartikelfilter sowie einem SCR-Katalysator besteht.

Sollte ein flexibler Standortwechsel im Nutzungsfokus stehen, so ist auch eine entsprechende Konfiguration auch mit Straßenzulassung erhältlich.

Voraussetzung hierfür ist unter anderem, dass die Maschine einen hydraulischen Verstellausleger vorweist.

Das Messe-Exponat war mit einem 2.550 mm breiten Unterwagen mit Pratzen hinten und Abstützplanierschild vorne ausgestattet.

Ein weiterer Bestandteil der ausgestellten Maschinenkonfiguration ist die hydraulisch verstellbare Fahrerkabine.
Die Ausrüstung bestand aus einem 4,60 m langen, abgewinkelten Monoblockausleger und einem 2,65 m langen Stiel mit Kippkinematik, zudem wurde der Sortiergreifer SG 20B angebaut.

Die Maschine für den Recyclingeinsatz ist mit einem reversierbaren Lüfter ausgestattet, wodurch sich die produktive Arbeitszeit verbessern kann, indem durch die Umkehrung der Lüfterdrehrichtung der Kühler und das Schutzgitter freigeblasen werden können.
Ergänzend zum serienmäßigen zweistufigen Luftfilter sorgt der Luftvorfilter mit Staubaustragung für die Feinstfilterung der Motoransaugluft.

Die ergonomisch, übersichtlich und großzügig gestaltete Kabine bietet eine hohe Arbeitsqualität und steht für höchsten Fahrerkomfort.
Darüber hinaus vereinfachen ergonomisch angeordnete Bedienelemente und Touchscreen-Displays die Bedienung der Materialumschlagmaschine.

Der serviceorientierte Maschinenaufbau, so wird weiter ausgeführt, garantiert kurze Wartungszeiten und minimiert durch die Zeitersparnis anfallende Wartungskosten.

September 2019