SUCHE


Layher

Foto: Layher

Neue Aluminium-Träger mit hoher Tragfähigkeit

Die Brückensituation auf der Autobahn in Leverkusen ist bundesweit bekannt, aber nicht nur in NRW sind die Autobahnbrücken ein leidiges Thema, die gesamte Verkehrswegeinfrastruktur – besonders die Brücken – sind zu sanieren oder müssen durch einen Neubau ersetzt werden.

Um einen Verkehrskollaps zu vermeiden, will der Bundesverkehrswegeplan 2030 in den nächsten 10 – 15 Jahren rund 270 Milliarden Euro in den Erhalt der Bestandsnetze sowie Aus- und Neubauprojekten investieren.

Für den gesamten Bestand wird dies nicht ausreichen, daher wird es eine Konzentration auf Engpässe, auf Hauptachsen und bei wichtigen Verkehrsknotenpunkten geben.

Entsprechend hoch ist der Bedarf an sicheren Arbeitsplattformen, zum Beispiel Hängegerüsten als Zugang zu Brückenkappen und zur Brückenuntersicht anzusetzen.

Somit bei Anwendungen, bei denen bislang speziell angefertigte Sonderkonstruktionen aus Holz oder Gitterträgern mit dem Nachteil der geringeren Durchgangshöhe zum Einsatz kommen.

Um diesen Marktbereich abzudecken, hat Layher den neuen, hochtragfähigen Aluminium-Träger FlexBeam, so die Produktdarstellung, vorgestellt, der den Kunden eine deutlich wirtschaftlichere und zugleich nutzerfreundlichere Systemlösung für stehende und hängende Flächengerüste bieten soll.

Das in verschiedenen Längen erhältliche Ergänzungsbauteil besitzt, wie dargestellt wird, im Vergleich zum vielfach eingesetzten Stahlgitterträger 450 eine um ca. 40 Prozent höhere Biegetragfähigkeit, was größere Stütz- und Abhängeraster erlaubt.

Die Systemböden des Anbieters lassen sich dank der U-förmigen Profiloberseite direkt einhängen und mittels einer einfach zu montierenden Abhubsicherung fixieren.

Infoblätter mit Statik-Angaben erleichtern zudem die Planung.

In Verbindung mit den schraubenlosen Verbindungstechniken ist so eine schnelle Montage gewährleistet.

Für Hängegerüste sind dabei passende Zusatzbauteile wie einen Aufhängeschuh oder einen Trägeranschluss zum Andübeln am Bauwerk im Angebot.

Es wird darauf hingewiesen, dass auch die Kombination mit Allround-Serienteilen problemlos möglich sei.

Für den Weiterbau im hauseigenen Systemmaß – zum Beispiel für den Seitenschutz – steht ein passender Stielanschluss zur Verfügung.

Einen weiteren positiven Aspekt sieht der Anbieter auch darin, dass das neue Produkt im Gegensatz zu Sonderkonstruktionen aus Holz, wiederholt und flexibel einsetzbar ist.

Eine reale Verwendung des Trägers erfolgte bei der Sanierung einer Autobahnbrücke an der A1 in der Schweiz, zwischen Bern und Zürich.

Durch den Einsatz als Kappengerüst konnte das schweizerische Gerüstbauunternehmen eine geforderte Durchfahrtshöhe problemlos einhalten.

Effizient war die Verwendung zudem, denn die vielbefahrene Autobahn wurde für die Montage nur abschnittsweise gesperrt und auf insgesamt rund 70 Meter Länge die Konstruktion von einem Rollgerüst aus errichtet.

Weil durch die Tragfähigkeit des Aluminium-Trägers größere Abstände der Abhängepunkte als mit Stahlgitterträgern möglich sind, konnten zeitraubende Bohrarbeiten an der Brückenuntersicht reduziert, sowie durch die Zeiteinsparungen Sperrungen der sechsspurigen Autobahn minimiert werden.

Mai 2018