SUCHE


MIRO

Hersteller fixiert eigenes Gütesiegel

Die BIRCO GmbH, führt ein Qualitätslabel und entsprechende Produktneuheiten ein.

Das vom Unternehmen nun eingeführte Gütesiegel hat die Bezeichnung „BIRCO Xtra“ und vereint die wesentlichen Leistungen in den Bereichen Entwicklung, Fertigungstechnologie, Projektmanagement und Serviceangebote unter einer Marke, so die Marktkommunikation.

Der Zielgruppe Planer, Architekten, Betreiber und Bauunternehmen soll durch diese Kennzeichnung die besondere Qualität der hiermit markierten Waren und Serviceleistungen aufgezeigt werden und dies garantiert von der Planung bis hin zum After-Sales-Services.

Als Ausgangspunkt zu dieser Aktivität sieht der Hersteller die zunehmend verschärften Umweltbedingungen und damit die Anforderungssteigerung an die zu verbauenden Entwässerungssysteme.
So sind zuverlässige und ganzheitliche Lösungen notwendig, um Herausforderungen wie Starkregenereignisse, zunehmende Flächenversiegelung sowie einer rasanten Stadtentwicklung sicher zu begegnen.

Daher führt der Anbieter für ausgewählte Produktreihen und Dienstleistungen diesen hauseigenen Qualitätsstandard ein.
Die Baden-Badener setzen somit umgehend und noch stärker auf eine facettenreiche Betreuung und Beratung, denn das komplexe Regenwassermanagement der Zukunft fordert ganzheitliche Lösungen.
Dies soll durch das neue Siegel flankiert werden, wie auch dem Kunden zeigen, dass man sich dieser Verantwortung auch ihm gegenüber bewusst ist.

„Genauso wie ein Bauprojekt hat für uns auch die Technologie mehr als nur eine Facette. Mit BIRCO Xtra bieten wir in allen Projektbereichen qualitätsgeprüfte Produkte und Dienstleistungen für die hohen Anforderungen von morgen. Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten der Produktserien und die individuelle Planung der Anlagen spricht unsere Kunden definitiv an“, erklärt Christian Merkel, Geschäftsführer und Mitgesellschafter der BIRCO GmbH.

Dieses Siegel aus dem aktuellen Produktportfolio erhalten die Retentionsrinnen BIRCOmax-i, die weiterentwickelten Bauformen der BIRCOsir und BIRCOmassiv, die Behandlungsanlage BIRCOpur® und die BIRCO Rigolentunnel von StormTech®, da sie, so der Vermarkter, über vorteilhafte technologische Eigenschaften verfügen und hervorragend im System funktionieren.
Sie sind flexibel, effizient, exakt aufeinander abgestimmt und liefern Höchstleistung auch in Extremsituationen.

Wie weiter ausgeführt wird, sind die Materialeigenschaften, unabhängig ob Beton, Metall oder Kunststoff, eine wesentliche Komponente die den Produkten zuverlässige Stabilität, hohe Belastbarkeit und Langlebigkeit zu verleihen.

Zur optimalen Kontrolle setzt BIRCO auf Eigenproduktion und Partner, die dem hohen Qualitätsanspruch des Entwässerungsspezialisten gerecht werden.

Das Unternehmen stellt heraus, dass die Erfahrungen aus intensiven Gesprächen mit Planern und Bauunternehmern sowie der Einfluss moderner Konstruktionstechniken die Entwicklung neuer Bauformen ermöglichen.

Dies führte bei den Hochleistungsrinnen zur Weiterentwicklung von BIRCOmassiv und BIRCOsir, sowie zur Neukonstruktion der Retentionsrinne BIRCOmax-i, die jeweils auf einer hauseigenen Hyperbel-Bauform basieren.

Die mit dem neuen Haussiegel gekennzeichneten Produkte weisen eine ausgewogene Geometrie auf.
Die Bauform und spezielle Betonmischungen, mit aber auch ohne Armierung, ermöglichen große Flankenhöhen und Nennweiten.
Sie weisen ein geringes Gewicht mit hoher Retentionsleistung auf und bieten trotzdem Stabilität, wodurch sie die herausfordernden Bedingungen der höchsten Belastungsklassen nach DIN-EN 1433 erfüllen.
Planer und Bauunternehmer können das passende System entsprechend relevanter Kriterien, wie Belastung, Regenspende und versiegelter Umgebung, individuell auswählen.

März 2018