SUCHE


Bauma

Bauma 2016

Neuigkeiten auf der Bauma 2019 - 2

Bobcat

Bild: Bobcat

Auf der Bauma 2019 wird Bobcat als wichtigste Neuvorstellung den neuen elektrischen Minibagger Bobcat E10e vorstellen, so der Hersteller.
Hierbei handelt es sich um einen vollelektrischen Minibagger der 1-Tonnen-Klasse in Kurzheckbauweise (ZTS).

Der Neue wurde im Innovation Center des Koreanischen Unternehmens in Dobris in der Tschechischen Republik in Zusammenarbeit mit Elektrofahrzeugspezialisten entwickelt und basiert auf dem Design des konventionellen Minibaggers E10.

Die emissionsfreie und geräuscharme Maschine weist eine Breite von 72 cm auf.
Damit kann sie problemlos durch Aufzugtüren gefahren werden und ist somit als optimale Lösung für Innenanwendungen, wie Abbruch und Kellerbau anzusehen.

Selbstverständlich wird dieses neue Produkt des Anbieters nur eines von diversen sein, die auf der Messe vorgestellt werden.

————————————-

Stihl

Bild: Stihl

Auch STIHL wird auf der Bauma u.a. aktuelle Produktneuheiten vorstellen.

Ein besonderes Highlight sei die brandneue Benzinmotorsäge STIHL MS 500i.
Sie wird als die weltweit erste in Serie gebaute Motorsäge mit elektronisch gesteuerter Kraftstoffeinspritzung präsentiert und ist nach Herstellerangaben mit enormer Durchzugskraft und rasanter Beschleunigung ausgestattet.
Zudem wird ein bisher unerreichtes niedriges Leistungsgewicht von 1,24 kg/kW hervorgehoben.

Weitere Produktneuheiten und -entwicklungen sowie die cloudbasierte Systemlösung STIHL connect pro wird dem Fachbesucher auf der Messe vorgestellt werden.

————————————-

Wirtgen

Bild: Wirtgen

Weitere Weltpremieren auf der Bauma – diesmal Wirtgen.
Hier steht das neue Maschinenkonzept MILL ASSIST im Vordergrund, welches eine

- Entlastung des Bedieners

- Maximierung der Maschinenperformance

- Optimierung der Betriebskosten

- Erhöhung der Qualität des Fräsergebnisses

und nicht zuletzt für die Umwelt von Vorteil ist, so die Produktdarstellung

Die neuen Großfräsen die mit dieser vom Hersteller entwickelten Technologie ausgestattet sind, arbeiten mit dem ersten intelligenten Maschinenkonzept, das selbständig in der Lage ist, Leistungs- und Qualitätsvorgaben des Bedieners optimal umzusetzen, wie weiter ausgeführt wird.
Basierend auf einer ganzheitlichen Analyse aller Parameter wird hier der gesamte Fräsprozess in Echtzeit simuliert und optimiert, was zu einer Bedienerentlastung bei deutlicher Verbesserung der Maschinenperformance und Reduktion von Dieselverbrauch, CO2-Ausstoß und Lärmemissionen führt.

————————————-

Wolffkran

Bild: Wolffkran

Mit dem 133 B wird WOLFFKRAN auf der Bauma seinen neuen, für Citybaustellen prädestinierten hydraulischen Wipper vorstellen, der das Wippersortiment im unteren Lastmomentbereich abrundet.

Der neue Kran wird in zwei Varianten, mit 6,2 Tonnen bzw. 8 Tonnen Traglast angeboten werden.
Die Spitzentraglast der kleineren Version wird mit 2,6 Tonnen bei einer maximalen Ausladung von 45 Metern angegeben.
Ausgestattet ist er mit einem Grundausleger von 25 Metern und ist in Fünf-Meter-Schritten auf maximal 45 Meter zu verlängern.

Der Hersteller stellt heraus, dass die neue Maschine bis zu einer Höhe von 95 Metern freistehend aufgebaut werden kann
Der 133 B wird sich dem Publikum mit Außenkletterwerk und auf einem Cityportal in München präsentieren.

————————————-

Mecalac

Bild: Mecalac

Der TV1200 wurde von Mecalac aus seinen Tandemwalzenmodellen ausgewählt und mit dem neu konzipierten Fahrerstand ausgestattet:
Das Verdichter wird nun ausschließlich über den Joystick in der rechten Konsole gesteuert.

Mit dem Wegfall der Lenksäule, so der Hersteller, werden der Aufstieg und die Bedienung dieses Maschinentyps revolutioniert, denn, so weiter, noch nie waren der Ein- und Ausstieg so sicher und das Fahren so komfortabel.

Ferner wurden die Trittstufen neugestaltet und ermöglichen nun einen direkteren Zugang.
Auf beiden Seiten hat der Fahrer daher genügend Bewegungsfreiheit

Ohne Lenksäule hat der Fahrer nun eine unverstellte Sicht auf die wichtigsten Fahrbetriebsdaten.
Durch die Joystick-Lenkung in der rechten Konsole ist ein extrem vereinfachtes und sicheres Fahren gegeben.

Um die technischen Veränderungen zu ermöglichen, wurde die Bauweise der Walze komplett überarbeitet

Die Maschine ist mit einer Leistung von (kW/PS) 18.5/25 ausgestattet und erreicht eine Fahrgeschwindigkeit von 10 km/h.

————————————-

Binder

Bild: Binder+Co

Die am Markt bekannte Bivitec-Spannwellensieb- maschine von Binder+Co für schwer siebbare Schüttgüter wird auf der Bauma erstmals mit Luftfeder-Lagerung präsentiert.

Die installierten Airmount Balgzylinder von Firestone Industrial Products reduzieren die Schwingungen im Stahlbau von Siebanlagen nochmals deutlich, so die Aussage.

Eingebaut zwischen dem Schwingsieb und dem Stahlunterbau, entkoppeln sie diese beiden Anlagenkomponenten voneinander und verhindern wirkungsvoll die Übertragung der Schwingungen.

Airmount Luftfederbälge übertreffen sogar die bereits hervorragenden Eigenschaften der serienmäßig in den Siebmaschinen verbauten Marsh Mellow Gummihohlfedern, so Franz Anibas, Leiter Konstruktionsbüro Siebtechnik bei Binder+Co:
„Bislang haben wir unsere Bivitec Siebmaschinen auf Gummihohlfedern gelagert, um ein geräuscharmes Arbeiten und lange Standzeiten zu gewährleisten. Tests haben nun gezeigt, dass Luftfedern die Restschwingungen noch stärker als Marsh Mellow Hohlfedern reduzieren. Mit den Zweifalten-Luftfederbälgen von Firestone lassen sich die dynamischen Lasten im Vergleich zu Marsh Mellows etwa halbieren und die Schwingungsübertragung auf den Stahlbau wird nochmals deutlich verringert. Das heißt, die gesamte Anlagen-Stahlkonstruktion wird deutlich weniger belastet − beziehungsweise kann eventuell kostengünstiger ausgeführt werden.“

————————————-

Februar 2019