SUCHE


Doosan

Bild: Doosan

Bagger mit extralangem Ausleger

Doosan Infracore Construction Equipment brachte eine neue Version seines Stufe IV-konformen Kettenbaggers DX225LC-5 mit extralanger Reichweite auf den Markt.

Dieses Modell DX225SLR-5 verfügt über einen 8,5 m langen Ausleger und einen 6,2 m langen Löffelstiel.
Somit ist die Maschine ideal für Ausschachtarbeiten in Gewässern, Reinigen von Bodensenken, Drainagearbeiten, Grabarbeiten in Sand- und Kiesgruben, Aufschüttung von Böschungen und andere Arbeiten, bei denen eine lange Reichweite gefragt ist.

Für diese Arbeiten bietet der Bagger eine maximale Reichweite von 15,38 m, eine maximale Grabtiefe von 11,65 m und eine maximale Grabhöhe von 13,08 m.
Die Löffelreißkraft beträgt 10,0 t und die Reißkraft am Löffelstiel 6,0 t.

Er besitzt ein Betriebsgewicht von 24,4 t und wird durch den bewährten wassergekühlten DL06P 6-Zylinder-Turbodiesel des Herstellers angetrieben, der eine Leistung von 124 kW (168 PS) bei 1800 U/min liefert.

Selbstverständlich werden die Vorschriften der Stufe IV-Abgasnorm mit Nachbehandlungsverfahren wie gekühlter Abgasrückführung (EGR) und selektiver katalytischer Reduktion (SCR) erfüllt und man kommt somit ohne Dieselpartikelfilter (DPF) aus.

Der Hersteller betont zudem, dass durch innovative und exklusive Funktionen die Kraftstoffeffizienz um rund 9 % gesteigert werden kann.
U.a. ist dies durch ein neues System namens SPC (Smart Power Control) möglich, das die Balance zwischen Pumpenleistung und Dieselmotor optimiert und so Kraftstoff einspart.

Zudem kann die automatische Abschaltung aktiviert werden, die den Motor abschaltet, sobald die Maschine sich über eine voreingestellte Zeit (3 bis 60 Minuten, vom Fahrer konfigurierbar) im Leerlauf befindet.
Auch diese Funktion spart Kraftstoff und verringert die unter die Gewährleistung fallende Laufzeit.

Die Maschine wird werksseitig mit vorinstalliertem DoosanConnect, dem drahtlosen Flottenmanagementsystem für Bagger, Radlader und knickgelenkten Muldenkipper des Unternehmens ausgeliefert

Um der steigenden Nachfrage nach Überwachung von Maschinenparks und Maschinenintelligenz sowie der Fernüberwachung von Maschinen und Ausrüstungen gerecht werden zu können, ermöglicht das System die internetbasierte Verwaltung von Maschinenparks.
Es ermöglicht den Eigentümern und Händlern eine Fernüberwachung und Kommunikation mit Doosan-Maschinen über die Telematik-Website.
Diese Fernüberwachung ist auch als Nachrüstkit erhältlich und umfasst ein 3-jähriges kostenloses Abonnement.
Kunden, die dieses System einsetzen, wird ein eigener Zugang zur Verwaltung ihrer Maschinenparks bereitgestellt. Nach Ablauf der drei Jahre können sich Kunden für eine Verlängerung des Dienstes entscheiden.

Auch unter dem Aspekt hinsichtlich Raumangebot und Ergonomie wurde die Kabine überarbeitet, die nun größer als die beim Vorgängermodell ist und zudem weitergehende Optimierungen beim Fahrerkomfort und Bedienerfreundlichkeit aufweist.

So kann z.B. der Fahrer zehn voreingestellte Konfigurationen für Anbaugeräte verwenden, und Parameter wie Motordrehzahl, Hydraulikölfluss und Druck direkt am Bedienfeld vorher einstellen, sodass Anbaugeräte schnell und ohne manuelles Handling gewechselt werden können.

Wie alle neuen Bagger der Baureihe „-5“ mit mehr als 20 Tonnen verfügt auch der dieser über eine dickere Verstärkungsplatte in den Löffelstielen und Auslegern zur Verstärkung der Front und Verhinderung von Spannungskonzentrationen.

Die Anbaumöglichkeit für ein Trimble-System ermöglicht ferner eine schnellere und einfachere Installation von Komponenten dieses Systems, wie 2D- oder 3D-Planiersteuersysteme ohne Schweißen, Neulackierung oder Bohren.

September 2018