SUCHE


Jung Pumpen

Bild: Jung Pumpen GmbH

Ein Schacht für Schmutz- oder Drainagewasser

Schmutz- oder Drainagewasser fällt in der Grundstücksentwässerung in vielfältiger Form an.

Ist deren Ableitung in die Regenwasserkanalisation direkt nicht möglich, sei es, weil das Gefälle nicht ausreicht oder aus anderen Gründen diese Sachlage gegeben ist, so bietet der Markt eine Auswahl von Schächten, z.B. aus dem Werkstoff Kunststoff an, denn diese sind leicht zu verbauen.

In diesem Zusammenhang stellt die Jung Pumpen GmbH ihren neuen Kunststoffschacht SKS 800 vor, ein variabler Schacht, ausgerüstet mit entsprechenden Schachteinbauten, um ein oder zwei Pumpen zu betreiben.

Die Schächte sind für den begehbaren (Klasse A 15) oder für den mit einem PKW befahrbaren Bereich (Klasse B 125) geeignet.

Der leichte Schacht ist, so der Hersteller, schnell installiert, da angeformte Transportgriffe ein leichtes Handling ermöglichen.

Weil Schmutz- und Drainagewasser in vielfältiger Form anfällt, lässt sich der Schacht mit den jeweils passenden Pumpen bestücken.

Die Auswahl der zu verwendenden Pumpen hängt am Verschmutzungsgrad des Mediums.
So werden bei Schmutzwasser mit groben Feststoffen eher Pumpen mit großen, freien Durchgängen eingesetzt.
Aber auch die Förderhöhe und das Fördervolumen sind bei der Auswahl nicht zu vernachlässigen.

In der neuen Schachtgeometrie können 1¼“, 1 ½“ oder 2“ Pumpen mit einem Fördervolumen bis zu 54 m3/h und einer Förderhöhe von 16 m eingesetzt werden.

Soll aus Sicherheitsgründen eine Redundanz geschaffen werden, ist die Installation zweier parallel arbeitender Pumpen möglich, wobei die zweite Pumpe auch später nachgerüstet werden kann.

Der SKS-Schacht besteht aus Polyethylen (PE) mit Stutzen für Zulauf und Lüftung sowie einem vorgefertigten Druckabgang DN 50 (2“), mit integriertem Kugelrückschlagventil.

Für den bequemen Einbau der Pumpen – als auch für die einfache Pumpenentnahme – ist der Schacht mit einem Gleitrohrsystem ausgestattet.

Je nach Schachtversion kommt das bewährte Gleitrohrsystem GR 32 bzw. GR 50 zum Einsatz.
Der Schacht ist bis zu einer Gesamthöhe von max. 2,75 m verlängerbar.

Die Einbautiefe mit einer Beton-Abdeckung Klasse A 15 wird mit 1,70 m angegeben und das Gesamtvolumen beträgt 740 Liter und das Stauvolumen bis Unterkante Zulauf 190 Liter.

Der auftriebssichere Kunststoffschacht ist vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) zugelassen.

April 2017