SUCHE


Mall

Abb.: Mall GmbH

Sickertunnel für Regenwasser

Auf der InfraTech präsentierte die Mall GmbH ihren neuen Sickertunnel CaviLine aus Stahlbeton.

Entsprechend der Produktbezeichnung, handelt es sich um eine Lösung zur Versickerung von Regenwasser und wird mit den Attributen stabil, platzsparend und kostengünstig vorgestellt.
Letzteres wird durch eine flache, breitflächige und oberflächennahe Bauweise möglich, woraus sich ein günstiges und volumensparendes Verhältnis zwischen Hohlkörpervolumen und Sickerfläche ergibt.

In Kombination mit einer Behandlungsanlage eignet er sich, so der Anbieter, ideal für den Einsatz zur Linienentwässerung von Dach- und Verkehrsflächen.

Ferner wird betont, dass diese Hohlkörperrigolen gegenüber den gebräuchlichen Füllkörperrigolen klare Vorteile aufweisen, da sie aus Stahlbeton bestehen.

Weiter wird ausgeführt, dass die Rigole statisch bestimmt, standsicher und bis SLW 60 belastbar ist.
Damit benötigt das Produkt, auch bei großen Hohlräumen, keine innere Aussteifungen.

Diese Sickertunnel lassen sich linienförmig oder im Parallelbetrieb flächenförmig anordnen und sind als Gesamtanlage beliebig erweiterbar.

Das erforderliche Rückhaltevolumen wird, bedingt durch ihre Bauweise, kleiner als bei kubischen Formen ausfallen, was ein vorteilhaftes Verhältnis zwischen Sickerfläche und Rückhaltevolumen ergibt.

Effektiv seien Volumen von 7 – 250 Kubikmeter und Sicherflächen von 20 – 150 qm, wobei auch größere Volumen geliefert werden können.

Durch die Innenhöhe von 1,25 m ist CaviLine nach der Definition der DGUV zugänglich und Wartung sowie Reinigung können mit einfachen Werkzeugen erfolgen.

Ein Geotextilmantel ist nur auf den Stößen erforderlich, so dass auch Einbau und Montage mit geringem Aufwand erfolgen können.

Januar 2020