SUCHE


Liebherr

Bild: Liebherr Mischtechnik

Fahrmischer als Sattelauflieger

Nach Angaben des Herstellers, ist der neue Fahrmischer HTM 1205 T / LTB 12+4 als Sattelauflieger mit innovativen Neuerungen ab sofort im Produktprogramm.
Der neue Fahrmischer vereint, so Liebherr, flexible Einsatzmöglichkeiten mit hoher Nutzlast.

Zudem wird auf die neu konstruierte 12m³-Mischtrommel verwiesen, die auf optimale Verteilung der Achslasten und damit beste Wirtschaftlichkeit ausgelegt wurde.

Das Teleskopförderband des Anbieters ist seit 15 Jahren am Markt etabliert, jedoch gab es bisher die Förderband-Variante nur bei festaufgebauten Fahrmischern.

Diese Situation wird nun behoben, denn ab sofort ist das Förderband auch in Verbindung mit einem Sattelauflieger und einer großen 12m³-Trommel lieferbar.

Somit können außer Beton auch andere Materialien wie Sand, Kies, Split, Estrich und vieles mehr direkt auf der Baustelle verteilt werden.

Der Hauptvorteil des Sattelaufliegers liegt jedoch in der Flexibilität.
Beispielsweise könnte die Maschine bei Auftragsspitzen den Fuhrpark ergänzen, wobei die hohe Nutzlast von Vorteil ist.

Sollte sich eine niedrigere Auftragslage einstellen, kann die Zugmaschine andere Aufgaben übernehmen, z.B. einen Zement-Silozug oder eine Schüttgutmulde fahren.

Zudem kann, wenn eine maximale Nutzlast benötigt wird, das Förderband dank Wechselsystem in wenigen Minuten abgekoppelt und abgestellt werden.

Beim Sattelzug ist die letzte Achse als elektronisch angesteuerte Lenkachse ausgeführt, womit beste Wendigkeit sowohl bei Straßenfahrt als auch auf der Baustelle gegeben ist; voreilhaft besonders auf Baustellen in engen Innenstädten.

Das Zurücksetzen auf der Baustelle oder an der Mischanlage lässt sich ebenfalls sehr einfach bewerkstelligen, denn die Lenkachse kann anstatt im Automatikmodus auch manuell über eine Fernbedienung in der Fahrerkabine gesteuert werden.

Juni 2019