• Baugeräte & Werkzeuge
SUCHE


Lemaitre

Der Kälteschuh

Baustellen sind im Winter generell nicht angenehm und bei Kälte sind die Füße schnell ausgekühlt.

Wer regelmäßig auf Winterbaustellen im Einsatz ist, kennt das Problem: Arbeitsschuhe sind Pflicht, doch was nützt der sicherste Schuh, wenn sich schon nach kurzer Zeit die Kälte darin ausbreitet.

Der „Iceberg“ aus dem Hause Lemaitre macht Schluss, mit kalten Füßen, so der Hesteller.

Das S3-Modell des Arbeitsschuhspezialisten kommt völlig ohne Metall aus und sorgt damit für wohltemperierte Füße – einen ganzen Arbeitstag lang.
„Die meisten bisher erhältlichen Winter-Sicherheitsschuhe haben Stahlsohlen. Da Metall die Kälte besonders gut leitet, sind kalte Füße fast unvermeidlich“, sagt Lemaitre-Geschäftsführer Detlef Bieder.

Dieser Schuh erfüllt mit seinem Kälte isolierenden Unterbau im Zusammenspiel mit einer durchtrittsicheren Brandsohle aus Fibre-LS die Doppel-Anforderung „sicher und warm“.

Das Produkt genügt allen Anforderungen der Sicherheitsstufe S3.
Ein weiteres Plus dieses Winterstiefels ist das patentierte ParaBolic-Dämpfungssystem: Während herkömmliche Sohlen flach auf dem Untergrund aufliegen, ist die Parabolic-Sohle nach innen gebogen.

Bei Belastung trifft sie zuerst mit den weichen Rändern auf und erreicht erst allmählich die volle Auflage. Die Wirkung ist vergleichbar mit der eines Stoßdämpfers: Der Druck, der beim Auftreten entsteht, wird durch die Wölbung aufgefangen und beim Anheben des Fußes in Form von Energie wieder freigesetzt.
Die konkave Parabolstruktur optimiert die Haftung auf Industrieböden, die dynamische Federwirkung schont Knochen, Bänder und Gelenke.

September 2010