SUCHE


MIRO

Fördertechnik-Portfolio wird neu ausgerichtet

Continental informiert, dass das Unternehmen eine strategische Schärfung seines Profils als Anbieter von Dienstleistungen und Komplettlösungen für Transportbänder vornimmt und sein Portfolio unter der Marke Continental bündeln wird.

Zukünftig werden somit alle Produkte, Technologien und Dienstleistungen sowie Know-how und Expertise unter der bekannten Marke vereint.

„Der entscheidende Faktor sind unsere Kunden. Durch die Markenumstellung profitieren unsere Kunden und Partner von einem gestärkten und bewährten globalen Produktportfolio aus einer Hand. Daher werden wir unsere Kompetenzen noch stärker bündeln, um unseren kundenorientierten Ansatz auszubauen“, erklärt Hannes Friederichsen, Leiter des Continental-Geschäftsbereichs Conveying Solutions.

Daher werden seit Jahresbeginn alle Produkte der unternehmenseigenen Marken PHOENIX, IMAS, Kolubara, LEGG, Matador und National Belt Service in ein umfassendes Produkt- und Dienstleistungsportfolio integriert.

Mit der Zusammenfassung von Kompetenzen unter einer einzigen globalen Marke geht auch die Optimierung und Erweiterung des Portfolios im Bereich der Transportbänder und digitaler Produkte einher.
„Die Anforderungen in unseren Märkten ändern sich rasant. Vor einigen Jahren ging es unseren Kunden in erster Linie um hochwertige, langlebige Fördergurte.
Heute legen Unternehmen in Bauwirtschaft, Industrie und Bergbau Wert auf Sicherheit, Qualität, Effizienz und Produktivitätszugewinne. Unsere Kunden benötigen integrierte Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette rund um den Fördergurt, von der Inbetriebnahme, Beratung und Schulung bis zur digitalen Überwachung und der Wartung vor Ort. Darüber hinaus werden in Zukunft auch energieoptimierte Transportbänder, neue Geschäftsmodelle und Nachhaltigkeitsaspekte eine zentrale und wettbewerbsentscheidende Rolle spielen“, sagt Andreas Bakenhus, der bei Continental für das neue Dienstleistungssegment im Geschäftsbereich Conveying Solutions zuständig ist.

Um eine stärkere Kundennähe zu erreichen, werden zudem die regionalen Vertriebspartner durch ein erweitertes Angebot an Dienstleistungsprodukten und digitalen Tools unterstützt.

„Wir unterstützen unsere Partner weltweit mit innovativen Produkten und Dienstleistungen auf Weltklasseniveau“, ergänzt Dr. Michael Hofmann, der bei Continental für das Key Account Management und Marketing für Transportbänder verantwortlich ist.

Das Unternehmen setzt ferner die Entwicklung wertsteigernder digitaler Lösungen und Dienstleistungen fort, darunter die neue drohnenbasierte Überwachungslösung für Transportbänder, die 2021 auf den Markt kommen soll.

Januar 2021