SUCHE


MIRO

Freigelände auf der Nordbau ausgebucht

Vom 8. bis 12. September 2021 wird die 66. NordBau stattfinden.
Die seit über sechs Jahrzehnten durchgeführte Veranstaltung deckt als Austausch-Plattform den Informationsbedarf für Architekten, Bauingenieure, Bauherren und Handwerker aus dem gesamten Ostseeraum ab.

Der Stufenplan der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung ermöglicht eine Messe ohne Besucher-beschränkung, jedoch ist ein Nachweis als Geimpfte, Genesene oder Getestete mit der LucaApp notwendig.

Der Veranstalter teilt erfreut mit, dass das Freigelände mit Baumaschinen, Baugeräten, Anbaugeräten und Nutzfahrzeugen komplett gefüllt sein wird, da Baumaschinen- und Baugerätehersteller beinahe aller namhaften Marken sind vertreten sein werden, die teilweise von deren Händlern und Servicepartnern unterstützt werden.

Das Sonderthema in diesem Jahr befasst sich mit der Thematik rund um Recycling im Hoch- und Tiefbau.
Dies käme auch, so die weitere Ausführung, besonders auch die Anbieter der Baumaschinen und Anbaugeräte zum richtigen Zeitpunkt.

„Die momentan niedrigen Infektionszahlen, besonders in Schleswig-Holstein, bestätigen uns, dass es richtig war, an den Vorbereitungen zur Durchführung festgehalten zu haben und so unseren Partnern der Wirtschaft diese Plattform des Austausches mit Kunden, Verbänden und Verwaltung zu erhalten “, so Dirk Iwersen, Geschäftsführer Holstenhallen Neumünster.

„Im September werden wir ein großes Stück mehr Normalität haben und deshalb wird auch wieder mehr möglich sein. Dies gilt auch für Veranstaltungen und Messen. Vielleicht noch mit einigen Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Aber ich bin sehr zuversichtlich, wieder eine gewohnte NordBau mit vielen Ausstellern und Besuchern eröffnen zu können. Mitten in der Pandemie, im letzten September, hat die NordBau zusammen mit der Landesregierung als einzige Baumesse in Europa eine alternative Fachausstellung ermöglicht. Die Bauwirtschaft und die Handwerker sind und waren eine tragende Säule in dieser schwierigen Zeit, auf die wir weiterhin zählen und die wir mit unserer vollen Kraft unterstützen“, so Ministerpräsident Günther.

Neben dem Ministerpräsidenten werden auch die Botschafterin Dänemarks, Ihre Exzellenz Frau Susanne Hyldelund, aus Berlin sowie die Bausenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg, Frau Dr. Dorothee Stapelfeld auf der offiziellen Eröffnung sprechen.

Juli 2021