SUCHE


Komatsu

Bild: Komatsu

Planierraupe vorgestellt

Komatsu Europe kündigte die Markteinführung der neuen D71-24 Planierraupe mit Motor gemäß Abgasnorm EU Stufe V und hydrostatischem Getriebe (HST) an.

Die Maschine wird als komplett neues Modell vorgestellt und wäre in den Baureihen EX-, EXi-, PX- und PXi-Konfigurationen erhältlich

„Kunden haben nach einer Planierraupe gefragt, die wie eine D65 schiebt und gleichzeitig die Präzision, Stabilität und Reaktionsschnelligkeit einer D61 bietet: Aufgrunddessen haben wir die extrem vielseitige D71 entwickelt“, sagt Benoit Raquet, Produktmanager bei Komatsu Europe.

In die bisher größte Komatsu-HST-Planierraupe seien fast 100 Jahre Erfahrung in Design und Entwicklung sowie technologisches Wissen geflossen, daher böte sich auch eine hervorragende Arbeitssicht durch die unverwechselbare abgeschrägte Front.
Ein schnelles Ansprechverhalten sowie eine hohe Leistung und niedriger Kraftstoffverbrauch wären weitere Attribute dieser Maschine.

Zudem würde eine Vielzahl von Standardausrüstungen für Sicherheit, Fahrerkomfort, Haltbarkeit, einfache Wartung, geringe Betriebskosten und Sorgenfreiheit dank Komatsu CARE™ und KOMTRAX sorgen.

Das angegebene Betriebsgewicht der D71EX-24/PX-24 beträgt 22.600 bis 24.000 kg. und das Schildvolumen läge bei 5 m3.

Die Nettoleistung des eigenen Motors sei 179 kW / 243 PS bei 2.100 U/min.

Die Raupe sei sowohl für das Feinplanum als auch das Grobplanum präzise und könne mit hohen Geschwindigkeiten im Einsatz gefahren werden.

Durch die Verwendung des PLUS-Laufwerkes (Parallel Link Undercarriage System) mit Rotationsbuchsen würden ferner die Stillstandszeiten minimiert und die Betriebskosten reduziert.

Zudem wären die EXi- und PXi-Versionen mit der zweiten Generation der intelligenten Maschinensteuerung (iMC 2.0) ausgestattet, welche die Baustelle kontinuierlich scanne und somit die Daten für den nächsten Planierdurchgang genutzt werden könnten.
Die Maschine wäre auch für einen fast durchgängigen Automatik-Betriebsart geeignet

Benoit Raquet fügt hinzu: „Die PXi und EXi-Versionen bieten mit iMC 2.0 einfach nutzbare Assistenzsysteme, die Fahrer nahezu 100% der Zeit nutzen können und daher bei jedem Job höchste Präzision und Produktivität liefern.“

Der japanische Hersteller fasst für die mit iMC2.0 ausgestatteten Maschinen die Vorteile wie folgt zusammen:

Programmierbarer Materialab- und auftrag
Vollautomatisches Berechnen des Baustellenterrains auf Knopfdruck
Automatische Vermessung des überfahrenen Geländes und Abgleich mit den zuvor erfassten Daten zur Berechnung des nächsten Planierdurchgangs
Einfache intuitive Bedienung durch einen Knopfdruck
Durchgehende Erstellung gleichmäßiger Oberflächen mit einer kontinuierlichen Materialhöhe
Ermöglicht die doppelte Produktivität im Vergleich zum Modell ohne iMC

Schwenksteuerung
Mit nur einem Knopfdruck aktiviert
Schwenkt den Schild kontinuierlich und automatisch, sodass gerade Fahrlinien möglich sind
Bis zu 80% weniger steuernde Eingriffe vom Fahrer nötig im Vergleich zu Maschinen ohne Schwenksteuerung
Gerade Fahrlinien führen zu einer sauberen Schnittkante

Schnelle Profilerstellung
Aus den bei der Überfahrt erstellten Daten kann der Fahrer ein vorübergehendes Geländeprofil erzeugen
Anschließend kann die Automatikbetriebsart zum Räumen oder Materialverteilen genutzt werden, bevor die Betriebsart für das Feinplanum eingesetzt wird

GNSS-Systeme
iMC 2.0 nutzt eine ganze Reihe von Satellitennavigationssystemen-Systemen: GPS, GLONASS, Galileo, BeiDou, QZSS
Senkt das Risiko aufgrund von Hindernissen zwischen Maschine und Satelliten die Datenverbindung zu verlieren und ermöglicht so kontinuierliches und präzises Arbeiten

Zwei GNSS-Antennen auf Kabinendach
Präzision bei Arbeiten am Hang
Erkennt und korrigiert:
Seitliches Rutschen am Hang
Wenden am Hang

Proaktive Planiersteuerung
Unterstützt die Fähigkeiten der Fahrer für perfekte Ergebnisse
Die Planiersteuerung berechnet und dokumentiert kontinuierlich den Arbeitsfortschritt
Speichert die Daten und plant automatisch den nächsten Planierdurchgang
Kann 100% der Zeit automatisch arbeiten
Steigert die Produktivität um mehr als 60%

Mai 2021