SUCHE


Otto Graf

Abb.: Otto Graf GmbH

Zugelassene Lösung zur Regenwasserbehandlung

Das Wasserhaushaltsgesetz in Deutschland fordert eine ortsnahe Versickerung von Niederschlagswasser.

Nun informiert GRAF, dass sich eine vom DIBt zugelassene Alternative zur Versickerung über die sogenannte belebte Bodenzone, wie sie beispielsweise in Baden-Württemberg gefordert wird, in der Angebotspalette befindet.

Herkömmliche Muldenrigolen, so die begleitende Produktinformation, beanspruchen entsprechend der Richtlinie DWA A-138 und in Abhängigkeit des Durchlässigkeitswertes des Bodens bis zu 20 % der angeschlossenen Flächen.
Dies reduziere somit den Nutzen und den Wert der Garten- und Grünfläche.

Bei einer Größe der Muldenrigole von 20-40 m2 und einem durchschnittlichen Kaufpreis von Bauland von 149,29 €/m2 in Deutschland (Quelle: Statista, 4. Quartal 2019) könne sich dies bis auf etwa 6.000 € summieren.

Ferner wären an Standorten mit hohen Baulandpreisen wesentlich höhere Werte anzusetzen.
Daher sei vor allem der Flächenverbrauch für den Einbau von Muldenrigolen ist vor allem in dicht besiedelten Räumen und bei baulichen Nachverdichtungen bestehender Flächen nur beschränkt möglich.
Zudem wären die bepflanzten Muldenrigolen zu pflegen und vor eingetragenem Schmutz und Unrat zu reinigen.

Als Alternative wird der GRAF EcoPure 200 Substratfilter angeboten, der vom DIBt bauaufsichtlich zugelassen ist (Zulassungsnummer Z-8.42-24).

Mit dem komplett vormontierten und in einem Kunststoffbehälter gelieferten Substratfilter seien Sedimente, Mikroplastik, Mineralölkohlenwasserstoffe wie Öl- und Benzinrückstände sowie partikulär gebundene und gelöste Schwermetalle wie Zink, Kupfer, Blei, Cadmium und Nickel aus dem Niederschlagswasser zu entfernen.

Dies wird durch einen dreistufigen Reinigungsprozess des Niederschlagswassers möglich.
In der ersten Stufe wird das Wasser durch eine spezielle Einlaufgeometrie in eine Rotationsbewegung versetzt, wodurch sich die Sedimente besser absetzen.
In der zweiten Reinigungsstufe werden Öl und Schwimmstoffe durch eine Einlaufschikane effizient zurückgehalten.
Danach, in der dritten Reinigungsstufe werden durch Adsorption die gelösten Schadstoffe an die Filterelemente gebunden.

Bei diesem Filter wird gegenüber herkömmlichen Anlagen das Filtersubstrat von oben nach unten durchflossen.

Das regelmäßige Trockenfallen des Filtersubstrates GRAF Pure-Sorp ermöglicht einen konstant hohen Wirkungsgrad, so der Hersteller weiter.
Nach einem, abhängig vom Verschmutzungsgrad und/oder Zeitspanne sind die Substratsäcke auszutauschen, wozu keine Hebewerkzeuge notwendig wären.

November 2020