SUCHE


Langendorf

Bild: Langendorf

Universell einsetzbarer Satteltieflader

Auf der BAUMA, dem Thema in diesen Tagen in der Branche, wird Langendorf bekannte und neue Produkte dem Markt vorstellen.

So wird der Sattelauflieger vom Typ SATÜ 30-9,7 zu sehen sein, der speziell auf die Kombination mit einer 6×2 Zugmaschine zugeschnitten ist, wodurch es möglich ist, eine Nutzlast von rund 20.000 kg ohne die sonst notwendige Ausnahmegenehmigung nach § 29 aufzunehmen.

Zudem ist mit der Genehmigung nach § 29 eine Nutzlast von 22.000 kg möglich.

Wird für den Einsatz eine Ausnahmegenehmigung nach § 70 beantragt wird, so sind auch Nutzlasten von über 36.000 kg möglich.

Durch die Radmulden mit 320 mm Tiefe im Tiefbett können Radlader bis 26 t bei Radständen von 2.850 bis 3.450 mm befördert werden.

Die auflegbaren Muldenabdeckungen, auch als Zwischenboden zur Reduzierung der Radmuldentiefe auf 190 mm einsetzbar, sind dabei vollständig befahrbar.

Die Ladeflächenverbreiterung im Tiefbett ermöglicht zudem den Transport mit bis zu 3.000 mm Breite.

Ein weiterer Vorteil ist die letzte Achse, die nachlaufgelenkt ist und dadurch für eine besonders gute Wendigkeit sorgt.

Die hydraulisch betätigten automatischen Spreizrampen fahren auf über 4.650 mm aus und ergeben so einen sehr flachen Auffahrwinkel von 9°.

Dank der Breite der Rampen von 900 mm und der Möglichkeit, beide Rampen hydraulisch bis zu 500 mm zu verschieben, ist dieser Tieflader gleichermaßen für den Transport von Walzen bis hin zu Gradern geeignet, wie der Hersteller aufzeigt.

Im vorderen Bereich der Außenrahmen-Längsträger ist eine Anschlagleiste mit Absteckrungen vorhanden, die für den formschlüssigen Transport von Kettenfahrzeugen vorgesehen ist.

Das abgeschrägte vordere Podest kann über drei Auffahrkeile befahren werden und bietet mit einer Ladelänge von 3.500 mm dank der klapp- und abnehmbaren Seiten- und Rückwand ausreichend Platz.

Im hinteren Bereich des Ladebetts befindet sich eine Baggerstielmulde mit 5.170 mm Länge, damit bietet es mit 690 mm Breite und 310 mm Tiefe reichlich Platz auch für große Baggerausleger.

An den Stellen, wo eine hohe Reibpaarung erforderlich ist, kommt 40 mm starkes Keruing-Hartholz zum Einsatz.

Für die Ladungssicherung sind insgesamt 18 Paar Zurrmöglichkeiten vorhanden.

Das vordere Podest verfügt über fünf Paar Klappzurrringe à 10.000 daN. Im Ladebett sind insgesamt zehn Zurrringe mit 10.000 daN und drei Paar Zurrstäbe mit 3.000 daN vorhanden.
Damit ist die Ladungssicherung flexibel an das Ladegut anpassbar und ermöglicht so eine optimale Sicherung der Ladung.

Der Anbieter sieht für den Auflieger unbegrenzte Einsatzgebiete, denn er bezeichnet das Arbeitsgerät als für den Transport fast aller Maschinen in Bauunternehmen geeignet

Februar 2016.